Beiträge

Storage Spaces Direct: Drei Vorteile der Microsoft Storage-Lösung

Mit Storage Spaces Direct können Sie Ihren lokalen Datenspeicher von Servern in einem einfachen Cluster komprimieren und zu einem virtuellen Pool integrieren. Das ermöglicht eine viel effizientere Speichernutzung – und weniger Managementaufwand. Wir zeigen die Möglichkeiten in Windows Server 2019.Storage Spaces Direct ist kostenlos im Datenpaket Windows Server 2019 Datacenter Edition enthalten. Es ermöglicht die Komprimierung von physischen Festplatten zu einem gemeinsamen Pool im Cluster, und damit eine einfache Bereitstellung.

Mit Storage Spaces Direct (S2D) besitzt Microsoft Server 2019 eine leistungsfähige eingebaute Lösung für Software Defined Storage. Komplexe Software von Drittanbietern und zusätzliche teure Hardware werden überflüssig, denn mit Storage Spaces Direct arbeiten Sie ausschließlich mit kostengünstigen Standardservern und sparen dabei Management- und Kostenaufwand ein.

Hochperformante, hochskalierbare und software-defined Speicherplätze werden zu einem Bruchteil der Kosten von klassischen SAN oder NAS-Umgebungen möglich.

Hauptsächlich wird S2D in konvergenten und hyperkonvergenten Systemen und Architekturen eingesetzt, die hohe Performance benötigen. Bei hyperkonvergenten Systemen benötigt man lediglich ein Cluster mit Compute- und Storagekapazitäten, das Cluster führt den Workload direkt auf den Servern aus, die den Speicher bereitstellen.

Ein weiterer Vorteil von Storage Spaces Direct liegt in der erhöhten Ausfallsicherheit durch „Nested-Resilience Volumes“. In Windows Server 2019 kann auch in einem 2-Node-Cluster ein ganzer Knoten ausfallen, ohne dass Daten im Speicherpool verloren gehen.

Sind Sie interessiert?
Testen Sie und finden Sie mit Storage Spaces direkt Ihre ideale Storage-Lösung mit Windows Server 2019.

Sprechen Sie uns einfach an!

 

Teilen Sie diese Seite oder kontaktieren Sie uns //

Soforthilfe für Admins

Was – Warum – Wieso

Corona hält uns derzeit voll im Griff – wie lange kann niemand sagen. Gleichzeitig stellt die Krise die meisten Admins und ihre IT-Infrastruktur vor eine große Herausforderung.

Baramundi hat aus diesem Grund die Kampagne „Soforthilfe für Admins“ gestartet.

 

Das Hilfspaket:

  • Die Vollversion der baramundi Management Suite kostenlos für Interessenten und Neukunden
  • Solange die Krise anhält – mindestens aber 4 Monate (120 Tage)
  • 1 kostenfreier Consulting Tag ist dabei (sollten mehr benötigt werden, fix 1.000 € pro Tag)
  • Alles remote, kein VPN nötig
  • Unglaublich schnell: Ziel ist es, dass wir innerhalb von 24 h (Mo-Fr) den Interessenten geholfen haben, sprich, dass sie den Aktivierungscode haben und schon Hilfe von den Consultants bekommen
  • Voller Support-Zugang, wie bei regulären Kunden, wir übernehmen, wenn gewünscht auch den first-Level Support für den Partner bis zu einer Bestellung
  • Keine versteckten Bedingungen, wie automatische Vertragsverlängerung, kostenpflichte Updates auf Vollversion und dergleichen
  • Keine Grenzen an Devices nach oben (der neue abgeänderte Aktivierungscode hat eine Grundeinstellung von 120 Tage und 250 Devices – beides wird bei Bedarf angepasst) 

 

Für weitere Information und Fragen rund um das Thema, wenden Sie sich gerne an Ihren persönlichen IT-HAUS Ansprechpartner oder an unseren Experten Oliver Creutzner (Tel. +49 6502 9208-343; o.creutzner@it-haus.com)

 

Hier geht’s zur Kampagne:

https://www.baramundi.com/de-de/kampagnen/soforthilfe-fuer-it-admins-waehrend-der-corona-krise/

 

 

Teilen Sie diese Seite oder kontaktieren Sie uns //

COVID-19: Wie meistern Sie den Umstieg ins Home-Office?

Die neuen Herausforderungen die mit der weiteren Zuspitzung der aktuellen Krisensituation um und mit dem Covid-19 Virus auf Unternehmen zukommen führt zur Entwicklung und Umsetzung von Krisenplänen. 

Eine von vielen Unternehmen umgesetzte Maßnahme zur Reduzierung der Ansteckungs- und Ausbreitungsgefahr ist die Implementierung von Home-Office Regelungen. Die Mitarbeiter sollen die Arbeiten dabei abseits des Büros in den eigenen vier Wänden durchführen. 

Was einfach klingt stellt sich für Unternehmen allerdings als große Herausforderung dar. In der Regel sollte der Umstieg von einer zentralisierten Arbeitsstelle in einem Büro hin zu Home-Office Regelungen geplant verlaufen. Nicht nur geht mit ihr ein Umdenken der Firmenkultur einher, sondern auch technische Aspekte müssen bedacht und vorbereitet werden. 

Geräte 

Der erste Aspekt, den es zu bedenken gilt, sind die Geräte. Den stationären Tower PC von der Arbeit mit nach Hause zu nehmen ist nicht praktikabel, da der logistische Aufwand zum sicheren Transport zu groß ist. Die Festplatten eines stationären PCs sind leicht durch Erschütterungen zu beschädigen.  

Dem Arbeitnehmer sollte daher ein möglichst leichter, aber auch leistungsstarker Laptop zur Verfügung gestellt werden, der den Anforderungen an die Tätigkeiten des Mitarbeiters entspricht. Im Idealfall wird dem Mitarbeiter ebenfalls ein Bildschirm zur Verfügung gestellt, um den Anforderungen des Arbeitsschutzes gerecht zu werden und ein ergonomisches Arbeiten zu ermöglich. 

Damit müssen für viele Mitarbeiter neue Geräte beschafft werden, was neben zusätzlichen Kosten mit einem logistischen Aufwand verbunden ist. Die Geräte müssen mit der notwendigen Software bespielt und ein Zugriff auf sämtliche benötigten Daten muss gewährleistet werden. 

Sicherheit 

Mit den oben genannten Anforderungen an die neuen Geräte für einen Home-Office Arbeitsplatz gehen ebenfalls Sicherheitsaspekte einher. Wie kann der Mitarbeiter eine sichere Verbindung in das unternehmensinterne Netz herstellen, um an alle Informationen und Dateien zu kommen die er benötigt, ohne ein Einfallstor für Cyberkriminelle zu bieten? 

Wie kann der Laptop des Mitarbeiters im heimischen Netzwerk so abgesichert werden, dass kein Datenverlust durch Angriffe auf den Rechner des Nutzers möglich sind? Diese Fragen stellen die unternehmensinterne IT vor große Herausforderungen, gerade weil die Umstellung vielerorts mehr oder weniger von heute auf morgen durchgeführt werden muss. 

Lösungen 

Lösungen für diese Problematiken sind auf dem Markt vorhanden und können auch entsprechend schnell realisiert werden. Neben abhörsicheren VPN Verbindungen, Microsoft Teams und Sharepoint können je nach Unternehmen weitere Lösungen implementiert werden, die einen reibungslosen und schnellen Übergang von der Arbeit im Büro zur Arbeit im Home-Office ermöglicht. 

Gerne beraten wir Sie kostenfrei zu individuellen Lösungen und sorgen uns um eine schnelle und reibungslose Realisierung des Plans in Ihrem Unternehmen. 

Kommen Sie gerne auf uns zu. www.it-haus.com

 

Teilen Sie diese Seite oder kontaktieren Sie uns //

Datenschutz & Datensicherheit: Wo Unternehmen dringend handeln müssen, um ein angemessenes Datenschutzniveau zu erhalten

Seit Inkrafttreten der DSGVO sind auf Unternehmen viele Neuerungen hinzugekommen. Etliche Prozesse mussten überprüft und angepasst werden. Aber selbst wenn alle Richtlinien hinsichtlich Datenschutz beachtet werden, bleibt die Frage: Ist die unternehmenseigene IT ebenfalls DSGVO-konform aufgestellt?

„Im täglichen Umgang erlebt IT-HAUS noch immer eine Verunsicherung hinsichtlich dieser Thematik. Gerade was die Absicherung und den Schutz unternehmensweiter bzw. personenbezogener Daten betrifft“, so Stefan Sicken, Geschäftsführer der IT-HAUS GmbH.

Die IT-HAUS GmbH greift das Thema „Datenschutz & Datensicherheit“ daher nochmals im Rahmen einer eigenen Veranstaltungsreihe für 2019 auf. 

Der erste Termin ist für den 04. Juni 2019 im Schloss Montabaur vorgesehen. Dazu sind nur noch wenige freie Plätze verfügbar. Im zweiten Halbjahr sind weitere Veranstaltungen im Raum Köln/Düsseldorf sowie Stuttgart/Heilbronn geplant.

Teilen Sie diese Seite oder kontaktieren Sie uns //

IT-Security ist und bleibt eine Kernaufgabe in Unternehmen

9,83 Prozent des weltweiten Aufkommens dubioser und gefährlicher E-Mails wurden im dritten Quartal 2018 an deutsche Anwender adressiert. Deutschland belegte damit Platz 1 eingehender Spam- oder Pishing-Mails. (Quelle: Kaspersky, Report Spam und Phishing Q3 2018).

Vermeiden Sie existenzielle Risiken durch professionelle Abwehr von Spam und Ransomware.

IT-Sicherheit ist in Unternehmen stärker gefordert als je zuvor. Denn Hacker gehen bei ihren Angriffen immer raffinierter vor. Attacken wie „WannaCry“ oder „Petya“, die in der Vergangenheit großen Schaden anrichteten, werden auch in den nächsten Jahren keine Einzelfälle bleiben. Um solche Sicherheitsbedrohungen abzuwehren gilt es, eingehende E-Mails im Vorfeld zu filtern um damit verbundene Risiken durch Viren, Trojaner oder Ransomware zu vermeiden. Die Bedrohungen nehmen beständig zu – die daraus resultierenden Aufgaben werden immer umfangreicher, so dass viele Unternehmen auf kompetente Berater setzen, die sie bei der Konzeption und Implementierung umfassender Security-Lösungen unterstützen.

Zuverlässiger Schutz – keine Chance für Spam

Der aktuellen Bedrohung ist sich auch die Dieckhoff & Ratschow Praxisdienst GmbH & Co. KG, ein Anbieter von Arztbedarf und Medizinprodukten, bewusst und vertraut daher auf die leistungsstarken Security-Lösungen der IT-HAUS GmbH. Dieckhoff & Ratschow beliefert nicht nur Kliniken und Praxen in ganz Deutschland, sondern macht sein breites Angebot via Online-Shop Kunden in ganz Europa zugänglich. Um die Sicherheit im unternehmensweiten E-Mail-Verkehr zu gewährleisten, empfahl IT-HAUS hier die Implementierung einer voll umfänglichen E-Mail-Management-Lösung. Diese bietet zuverlässigen Schutz vor Spam und Viren sowohl bei ein- als auch bei ausgehendem E-Mail-Verkehr. Bei einem Ausfall des Mail-Servers kann zudem das E-Mail-Spooling in die Cloud genutzt werden, da durch eine Zwischenspeicherung verhindert wird, dass E-Mails verloren gehen. Ein umfassendes Reporting informiert die IT von Dieckhoff & Ratschow zudem regelmäßig über Filterungen und abgewehrte Bedrohungen.

„Mit der Einführung der Security-Lösung konnten wir den Anteil an Spam in unserem Haus auf nahezu null verringern und sind vor bösartigen E-Mail-Anhängen zuverlässig geschützt. Zudem konnten wir durch die Spooling-Funktion Ausfallzeiten des Exchange-Servers ohne Verlust von eingehenden E-Mails überbrücken“, freut sich Dieckhoff & Ratschow Praxisdienst-Geschäftsführer Michael Heine.

Durchgängige Sicherheitskonzepte auf allen Ebenen

Datendiebstahl, die kriminelle Beeinflussung von Produktionsabläufen bis hin zum Stillstand oder Erpressungen können Firmen existenziell beeinträchtigen. Zuverlässige IT-Sicherheit ist damit entscheidend für den wirtschaftlichen Erfolg von Unternehmen. Digitalisierung und Mobilität bieten enorme Vorteile – schaffen aber auch neue Einfallstore für Risiken und Gefahren. So sind Unternehmen in der Pflicht, nicht nur ihre lokale IT-Umgebung, sondern auch alle angebundenen Standorte, Geräte sowie Cloud-Umgebungen gegen Angriffe und Gefährdungen aller Art zu schützen. Oberstes Ziel sollte dabei stets sein, verschiedene Lösungselemente – Hardware, Software und Services – in ein durchgängiges Security-Konzept, von der Datenintegrität bis hin zur Konnektivität nach außen, zu integrieren. IT-HAUS ist hier ein verlässlicher Partner für Unternehmen und greift bereits beim Gestalten der IT-Umgebung mögliche Schwachstellen auf, um ungewollte Informationslecks von vornherein zu verhindern und präventiv vor Ausfällen zu schützen – selbstverständlich ein Rundum-Service, der mit den Kundenanforderungen mitwächst.

Systemhausstudie 2018 – IT-HAUS als einer der Top-Berater in Sachen IT-Security

Wie zufrieden Anwender mit den Leistungen der IT-HAUS GmbH in diesem Bereich sind, zeigt die aktuelle Studie „Die besten Systemhäuser“ der Branchendienste „Channelpartner“ und „Computerwoche“, die zum elften Mal durchgeführt wurde: Hier schaffte es IT-HAUS in der Kategorie IT-Security mit einer durchschnittlichen Bewertung von 1,20 unter die Top drei.

Für das Ergebnis wurde die Zufriedenheit von Anwenderunternehmen mit ihren IT-Dienstleistern in insgesamt neun Projektkategorien ermittelt, darunter neben IT-Security auch Bereiche wie Netzwerk- oder Drucklösungen. Dazu hatten sich deutschlandweit 922 Systemhauskunden an einer neutralen Umfrage beteiligt und insgesamt 3.628 vorangegangene Projekte nach dem Schulnotenprinzip bewertet. So spiegelt das Ergebnis neben der Kundenzufriedenheit auch den hohen Qualitätsanspruch wider und belegt, dass sich IT-HAUS längst als Anbieter von innovativen IT-Lösungen in Deutschland und darüber hinaus etabliert hat.

Teilen Sie diese Seite oder kontaktieren Sie uns //

kostenloses Webinar am 21.09.18 | Cloud-basiertes Netzwerk mit Aruba Central

OPTIMIEREN SIE IHRE PROZESSE UND KOSTEN GANZ EINFACH PER KNOPFDRUCK

Kostenloses Webinar am 21.09.18 um 11.30 Uhr
Cloud-basiertes Netzwerk mit Aruba Central

In vielen Bereichen hat sich Wireless LAN bereits zum primären Accessmedium entwickelt. In Konsequenz steigt die Anzahl der Nutzer und Geräte im Netzwerk stetig an.
IT-Teams sind gefordert den gestiegenen Anforderungen gerecht zu werden, haben dafür aber selten zusätzliche monetäre Mittel zur Verfügung.

In unserer aktuellen Webinarreihe stellen wir Ihnen gemeinsam mit einem technischen Experten unseres Herstellerpartners Arubas cloud-basierte Netzwerklösung vor, bestehend aus:

  • Instant Wireless – Arubas controllerlose WLAN-Lösung
  • Aruba Access Switching
  • Central – Arubas Cloud-basierte Netzwerkmanagement-Lösung

Sie möchten sich auf Ihr Kerngeschäft fokussieren oder präferieren ein OPEX-Kostenmodell?
Dann ist ein Managed Netzwerk-Service von IT-HAUS das Richtige für Sie.

Im Webinar stellen wir Ihnen ein aktuelles Referenzprojekt vor und zeigen Ihnen unterschiedliche Nutzungsmodelle auf.

Erfahren Sie mehr zu den Themen in unserem kostenlosen Webinar am 21. September 2018, 11.30 – 12.30 Uhr


Referenten: Moritz Wuerich, HPE Aruba & Marc Zimmermann, IT-HAUS GmbH

Klicken Sie hier für weitere Informationen, der einfachen Anmeldung und zur kostenfreien Teilnahme.

Die IT-HAUS GmbH bietet Ihnen eine komplette Infrustructure-Webinarreihe. Erfahren Sie mehr.

Teilen Sie diese Seite oder kontaktieren Sie uns //

@ CEO | IT-Leiter – Beugen Sie möglichen IT-Ausfällen vor. Kostengünstiger IT-Security Check.

Ständig wachsende Bedrohungen durch Viren gefährden die Sicherheit Ihres IT-Netzwerkes und damit die Produktivität Ihrer Mitarbeiter. Der weltweite Spam-Anteil an unerwünschten E-Mails liegt zwischenzeitlich bei über 50%. Eine immer weiter wachsende Gefahrenquelle für Unternehmen.

Wie hoch schätzen Sie die unternehmensweiten Kosten bei einem möglichen IT-Ausfall oder einem Stillstand Ihrer Produktion?

Handeln Sie frühzeitig und wenden Sie mögliche Gefahren ab. Denn Ihre Daten bilden Ihre Geschäftsgrundlage.

Die IT-HAUS GmbH bietet Ihnen einen kostengünstigen Security-Check Ihrer Exchange-Umgebung.

Nach Durchführung unseres IT-Check erhalten Sie eine Dokumentation sowie Handlungsempfehlung von uns ausgehändigt.

> Weitere Informationen – nur einen Klick entfernt

Teilen Sie diese Seite oder kontaktieren Sie uns //