DIE IT-HAUS GmbH feiert
20 jähriges Bestehen

29. März 2018

Die IT-HAUS GmbH mit Hauptsitz in Föhren feiert im April ihr 20-jähriges Firmenjubiläum und blickt auf zwei Jahrzehnte kontinuierliches Wachstum zurück. Heute gehört das inhabergeführte Unternehmen mit rund 240 Mitarbeitern zu den 25 größten IT-Systemhäusern Deutschlands. Neben der Firmenzentrale in Föhren ist die IT-HAUS GmbH bundesweit an weiteren 24 Standorten vertreten.

Als das Unternehmen 1998 gegründet wurde, lag der Fokus im bundesweiten Versandhandel von IT-Hard-/Software sowie Verbrauchsmaterialien. 2001 errichtete IT-HAUS im Industriepark Region Trier (IRT) ihr eigenes Dienstleistungs- und Logistikzentrum und erweiterte dieses im Jahr 2008 auf eine Gesamtfläche von rund 4.500 m². Das Portfolio erstreckt sich von der IT-Beratung, der Beschaffung, der Installation und dem Betrieb bzw. Wartung unterschiedlicher IT-Lösungen aus den Kerngeschäftsfeldern Managed Print Solutions, Client & Mobility, Infrastructure, Digital Signage und Software & Cloud Solutions.

In der Region betreut das Föhrener IT-Systemhaus Geschäftskunden jeder Größe – insbesondere kleinere und mittelständische Unternehmen sowie Handwerksbetriebe, die oft nicht über eigenes IT-Personal verfügen. Für sie übernimmt die IT-HAUS GmbH die komplette IT-Betreuung inkl. Service-Hotline. Überregional betreut IT-HAUS mittelständische Unternehmen bis hin zum weltweit aufgestellten Konzernkunden und liefert aktuell in 190 Länder weltweit IT-Produkte und die dazugehörigen Dienstleistungen.

Mit rund 30 Auszubildenden in 6 Ausbildungsberufen ist die IT-HAUS GmbH ein vielseitiger Ausbildungsbetrieb zum Start  in das Berufsleben. Die IHK Trier würdigte das außergewöhnliche Ausbildungsengagement. Dies zeigt sich auch im zufriedenem Mitarbeiterstamm. Über 25% aller Mitarbeiter sind seit über 10 Jahren im Unternehmen beschäftigt.

In 2017 wurde IT-HAUS bereits zum dritten Mal mit Platz 1 als kundenfreundlichstes Systemhaus seiner Klasse ausgezeichnet.

Persönliche Glückwunsch-Videobotschaft
von HPE CEO Antonio Neri